Organisation | Aufbau

Der Rechnungshof gliedert sich in Prüfungsabteilungen. Dort findet die eigentliche Prüfungstätigkeit statt. In Prüfungsreferaten und Grundsatzbereichen werden dort alle Einzelpläne des Landeshaushalts abgedeckt.

Die Verteilung der Aufgaben auf die einzelnen Prüfungsabteilungen richtet sich teilweise nach den Einzelplänen des Landeshaushalts, zum Teil wird die Prüfung bestimmter Einnahmen, etwa im Bereich der Steuern, oder Ausgaben (Bauen) gebündelt, oder es werden Querschnitts-zuständigkeiten zur Prüfung von Organisation und Wirtschaftlichkeit oder im Bereich Automation/Informationstechnik gebildet.

Das Personal des Rechnungshofs besteht aus den Mitgliedern – das sind der Präsident, der Vizepräsident und weitere Prüfungsabteilungsleiter – sowie den Prüfungsbeamten und weiteren Beschäftigten.

Der Präsident und der Vizepräsident werden vom Landtag für die Dauer von zwölf Jahren auf Vorschlag der Landesregierung gewählt, eine Wiederwahl ist gesetzlich nicht vorgesehen. Die weiteren Mitglieder werden auf Vorschlag des Präsidenten als Beamte auf Lebenszeit ernannt.

Verwaltungsaufgaben innerhalb des Rechnungshofs erfüllt die dem Präsidenten unmittelbar unterstellte Präsidialabteilung. Der Präsident leitet die Verwaltung, übt die Dienstaufsicht aus und vertritt den Rechnungshof nach außen.